Württembergische Meisterschaften U20 männlich


Home Saison 2008/9 U20 Landesliga 14.02.2009

 

 
Ein großartiges Volleyball-Fest konnte die TSG Wilhelmsdorf am vergangenen Samstag in der Riedhalle feiern. Bei den Württembergische Meisterschaften U20 männlich gab es von 12:00 bis 20:00 Uhr Jugendvolleyball auf Spitzenniveau zu sehen.
In der Vorrunde trafen in Gruppe A die Mannschaften aus Rottenburg, Fellbach und dem Gastgeber Baienfurt-Wilhelmsdorf aufeinander. Im ersten Spiel konnte sich die Heimmannschaft aus Baienfurt-Wilhelmsdorf gegen Fellbach durchsetzen. Der TV Rottenburg spielte in den anderen beiden Begegnungen seine ganze Routine aus und gewann jeweils knapp aber verdient die beiden Spiele gegen Fellbach und Baienfurt.
In der Gruppe B hatte es die TG Bad Waldsee mit den beiden Favoriten aus Hausen und Friedrichshafen zu tun. Die Waldseeer kämpften bravourös, mussten aber beide Spiele abgeben. Die Partie TV Hausen gegen den VfB Friedrichshafen war dann ein offener Schlagabtausch. Erst im dritten Satz konnten ich die Hausener durchsetzen.
Somit ergaben sich die Halbfinalspiele Friedrichshafen gegen Rottenburg und Hausen gegen Baienfurt-Wilhelmsdorf. Die Rottenburger konnten das Spiel gegen den VfB lange offen gestalten, mussten sich aber letztendlich den immer besser aufspielenden Friedrichshäflern geschlagen geben.
In der zweiten Halbfinalbegegnung dominierte wie erwartet Hausen den ersten Satz klar. Erst im zweiten Satz konnte die SG Baienfurt-Wilhelmsdorf besser dagegenhalten. Bis zum 20:20 lief das Spiel auf Augenhöhe. Jetzt lief jeder Angriff von Hausen nur noch über Malte Stiel. Mit seiner Durchschlagskraft konnte er den Satz mit 25:23 für Hausen entscheiden.
In den Platzierungsspielen zeigen die Teams von Bad Waldsee und Fellbach nochmals viel Einsatz und machten richtig Stimmung. Beide Mannschaften zeigten tolles Volleyball mit langen Ballwechseln und spektakulären Aktionen. Die Zuschauer waren begeistert und sahen Bad Waldsee mit dem glücklicheren Ende auf Platz 5.
In der Begegnung um Platz 3 spielte Rottenburg gegen die Baienfurter einfach cleverer aber auch druckvoller im Angriff und sicherte sich die Bronzemedaille.
Das Endspiel wurde wie erwartet von den beiden Favoriten Hausen und Friedrichshafen bestritten. Volleyball auf hohem Niveau. Im ersten Satz hatten die Hausener das glücklichere Ende. Mit 30:28 entschieden sie diesen Satz für sich. Im zweiten Satz stellte Friedrichshafen den Block zeitweise um und konnte sich jetzt eine klaren Vorsprung erarbeiten und auch bis zum Satzende halten. Damit ging es in den Tie-Break. Bis zum Stand von 8:5 machte Hausen alles richtig und dominierte das Spiel. Dann riss der Faden und Friedrichshafen konnte in Folge 6 Punkte erzielen. Und einmal im Lauf ließen sich die VfB'ler auch nicht mehr stoppen. Der neue Württembergische Meister der U20 männlich heißt somit VfB Friedrichshafen. Hausen hat sich als Zweitplazierter neben dem VfB für die Süddeutschen Meisterschaften qualifiziert.
1. VfB Friedrichshafen
2. TV Hausen
3. TV Rottenburg
4. SG Baienfurt
5. TG Bad Waldsee
6. SV Fellbach


Der Württembergische Meister 2009
VfB Friedrichshafen

SG Baienfurt / Wilhelmsdorf


Letzte Änderung: 19.02.2009 08:15